Informationen
Anzeige
  • Aktuelle Seite:  
  • Startseite
  • News
  • Zwickau - Theater Plauen-Zwickau startet Spielbetrieb am 16. Januar

Zwickau - Theater Plauen-Zwickau startet Spielbetrieb am 16. Januar

Zwickau - Theater Plauen-Zwickau startet Spielbetrieb am 16. Januar

Die Freude ist groß bei den Beschäftigten des Theaters Plauen-Zwickau. Ab 16. Januar darf nach dem Lockdown seit November nun endlich wieder Theater gespielt werden!
Den Start macht an diesem Tag um 18 Uhr im Zwickauer Gewandhaus der große Opernabend Don Giovanni mit Sebastian Seitz in der Titelrolle. Weiter geht es dann in Zwickau am 19. und
20. Januar in der Neuen Welt mit dem 4. Sinfoniekonzert unter dem Titel Erfindung mit Werken von Hans Werner Henze, Wolfgang Amadeus Mozart und Franz Schreker, dirigiert von Vladimir

Yaskorski.
In Plauen steht am 20. Januar als erste Vorstellung die Premiere des Jugendstücks über die Droge Crystal Meth Auf Eis in der Regie von Franziska Ritter auf dem Programm. Das 4. Sinfoniekonzert folgt dann auch im Vogtlandtheater am 21. und 22. Januar. Bis Ende Januar werden dann gleich weitere drei Premieren zu erleben sein. Die Operetteneinakter von Jacques Offenbach und Richard Genee unter dem Titel Der Musikfeind werden am 21. Januar das erste Mal im Zwickauer Gewandhaus zu sehen sein. Eine Woche später, am 28. Januar in Zwickau und dann auch am 26. Februar in Plauen, steht die Premiere des Tanzstückes Marie! Romy! Petra! als Uraufführung von Annett Göhre auf dem Programm, in dem es um Marie Curie, Romy Schneider und Petra Kelly geht. Gleich am Tag darauf, am 29.Januar, wird Der Zerbrochne Krug, das Lustspiel von Heinrich von Kleist, in der Regie von Roland May dann auch endlich in Zwickau zu sehen sein.
Alle weiteren Vorstellungen findet man auf der Homepage des Theaters.
Die Theaterkassen sind ab Dienstag wieder regulär besetzt, Karten sind für alle Vorstellungen dort erhältlich.
Bis zur Veröffentlichung der neuen sächsischen Corona-Verfügung stehen die Modalitäten für den Theaterbesuch noch nicht ganz genau fest. Das Theater geht davon aus, dass der Besuch unter 2G plus möglich sein wird und mit halber Belegung der Säle.

Ähnliche Artikel