Informationen
Anzeige

Zwickau – Neue Ausstellung in der Domhofgalerie: -Im Wandel der Zeiten-

Im Kabinett: „Schwarz und Weiß“ des FotoClub Zwickau

Die Zwickauer Künstlergruppe carbo fossilis stellt vom 13. Oktober bis 1. Dezember in der Galerie am Domhof Zwickau aus. Die Ausstellung mit dem Titel „Im Wandel der Zeit“ zeigt nicht nur eine repräsentative Auswahl von Arbeiten der aktuellen Mitglieder der Gruppe, sondern bietet auch einen Einblick in die Vergangenheit. Denn bisher nicht oder nur selten gezeigte Werke von ehemaligen Mitgliedern und den künstlerischen Leitern verweisen zurück bis zu den Anfängen der Gruppe vor rund sechzig Jahren.

Als im Jahr 1955 das künstlerische Volksschaffen in Zwickau organisiert wurde, schlug auch die Geburtsstunde des „Mal- und Zeichenzirkels des Klubhauses Steinkohle“. Von Beginn an lag ein Schwerpunkt auf der gemeinsamen bildkünstlerischen (Aus-)Bildung der Mitglieder – einschließlich des neu gegründeten Kinderzirkels. Wöchentlich waren je ein Zirkelnachmittag der Tätigkeit unter Anleitung sowie ein weiterer dem freien Arbeiten gewidmet. Dabei stand das Erlernen verschiedenster Mal-, Druck- und Gestaltungstechniken sowie der unterschiedlichsten Sujets, von Porträt, Landschaft, Stillleben u.a.m. im Vordergrund. Erster künstlerischer Leiter war Heinz Jähn, nach dessen Ausscheiden folgte Günter Weber. Unterstützt wurde der Zirkel durch Mentoren, z. B. Horst Schieke, Gerhard Bachmann, Karl-Heinz Westenburger. Aufträge durch den Trägerbetrieb, die Stadt Zwickau und andere Institutionen zeugen von der Wertschätzung des Schaffens der Zirkelmitglieder. Gleiches gilt bis heute für eigene Projekte und die Beteiligung an zahlreichen regionalen bis internationalen Personal- und Gemeinschaftsausstellungen.

1990 zum Malzirkel „Steinkohle“ e.V. umfirmiert, schlossen sich 2015 mehrere Mitglieder dem Malzirkel von Edgar Klier an. 2017 begaben sich die „Altmitglieder“ auf die Suche nach neuen Wegen, trennten sich vom Malzirkel „Steinkohle“ e.V. und gründeten die Künstlergruppe „carbo fossilis“ Zwickau – „einmal Steinkohle, immer Steinkohle“.

Die Gruppe carbo fossilis - bestehend aus Renate Berger, Marko Berger, Mandy Friedrich, Rolf Kögler (†), Simone Kratkey, Manfred Scharf, Bettina Scharf, Susanne Seifert, Ursula Seifert, Henry Seifert, Brigitte Stoye, Wilfried Stoye, Gabi Weber und Günter Weber -versteht sich als eine Interessengemeinschaft von künstlerisch tätigen und kunstinteressierten Personen. Im Mittelpunkt steht dabei das künstlerische Arbeiten. Priorität hat der eigene kreative Gestaltungswille. Das Streben gilt der Bewahrung menschlicher Würde und künstlerischer Freiheit.

Die Ausstellung wird am Sonntag, dem 13. Oktober um 11 Uhr eröffnet. Nach der Begrüßung durch Galerieleiterin Alexandra Hortenbach spricht Maler, Grafiker und Kulturwissenschaftler Jürgen Szajny eine Laudatio. Der Eintritt zur Vernissage, die von den „Bunten Hunden“ umrahmt wird, ist frei.

 

„Schwarz und Weiß“

Gleichzeitig wird im sogenannten Kabinett der Domhofgalerie die Ausstellung „Schwarz und Weiß“ mit Fotografien des FotoClub Zwickau gezeigt. Auch wenn das digitale Zeitalter längst angebrochen ist, bleiben die Grundlagen der Fotografie stets die gleichen: egal ob mit Spiegelreflexkamera oder mit dem Handy - nach wie vor bestimmen das Auge des Fotografen, die Blende und die Verschlusszeit die Art des Fotos. Mit der Ausstellung in der Galerie am Domhof möchte der FotoClub Zwickau an die Anfangszeit der Fotografie erinnern und präsentiert deshalb ausschließlich Schwarz-Weiß-Fotografien.

Bei dieser besonderen Kunstform wird die Aufmerksamkeit ganz bewusst weg von den ablenkenden Farben geleitet und allein auf das Spiel zwischen Licht und Schatten gelegt. So stehen Formen, Linien und Konturen im Mittelpunkt der Betrachtung, die ihren besonderen Reiz aus dem Schwarz und Weiß entwickeln. Nicht ohne Grund sagt man, dass Fotos in schwarz-weiß authentischer seien. Außerdem wird behauptet, mit dieser Art Fotografie ließen sich Gefühle besser transportieren. Sechzehn Mitglieder des 2003 gegründeten FotoClubs Zwickau, darunter Hobby- und Berufsfotografen, zeigen thematisch und stilistisch unterschiedlichste Schwarz-Weiß-Fotografien, die den Ausstellungsbesucher dazu einladen, diese Thesen zu prüfen.

Quelle: Stadt Zwickau

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen